Der NÖ Emissionskataster

Der Emissionskataster ist ein wertvolles Planungsinstrument für die Umwelt.

Die Beobachtung der Entwicklung von Emissionen ist ein wichtiger Bestandteil in der Umweltplanung. Der vorliegende Emissionskataster stellt eine objektive Basis für all jene zur Verfügung, die an Strategien und Maßnahmen für unsere Umwelt arbeiten.

Seit dem Jahr 1976 werden in Niederösterreich Emissionskataster für den ortsfesten sowie für den mobilen Bereich erstellt.

Emissionskataster dokumentieren den Eintrag von Schadstoffen in die Luft und bilden so den entscheidenden Hinweis, wenn es um die Frage geht, wer emittiert was und wie viel, an welcher Stelle und zu welchem Zeitpunkt.

Der vorliegende Emissionskataster stellt einen „bottom-up"-Kataster dar, d. h. er wurde aus tausenden Einzelerhebungen und Bestandsaufnahmen zusammengesetzt. Neben den unterschiedlichsten Emittentengruppen (von Kraftwerken bis zum Hausbrand) beinhaltet der Kataster ortsfeste und mobile Emissionen (Verkehr). Diese Ergebnisse wurden im Emissionskataster zusammengefasst. Im ortsfesten Sektor konnten erstmals die Emissionen von 27 Schadgasen und -stoffen ermittelt werden. Darüber hinaus stehen in der Fachabteilung Ergebnisse in detaillierter Form für weitergehende Bearbeitungen zur Verfügung.