Grenzwerte

Imissionsschutzgesetz Luft; BGBL I 1997/115 idF
Dauerhafter Schutz der menschlichen Gesundheit
HMW MW8 TMW JMW
SO2 (µg/m³) 200*) 120
NO2 (µg/m³) 200 30**)
PM10 (µg/m³) 50***) 40
Blei in PM10 (µg/m³) 0,5
Benzol (µg/m³) 5
PM2.5 (µg/m³) 25
CO (mg/m³) 10
*) 3 HMW/Tag, jedoch maximal 48 HMW pro Kalenderjahr bis maximal 350 µg/m³ gelten nicht als Überschreitung
**) Der Immissionsgrenzwert von 30 µg/m³ ist ab 1. Jänner 2012 einzuhalten. Die Toleranzmarge beträgt 30 µg/m³ bei In-Kraft-Treten dieses Bundesgesetzes und wird am 1. Jänner jedes Jahres bis 1. Jänner 2005 um 5 µg/m³ verringert. Die Toleranzmarge von 10 µg/m³ gilt gleich bleibend von 1. Jänner 2005 bis 31. Dezember 2009. Die Toleranzmarge von 5 µg/m³ gilt gleich bleibend von 1. Jänner 2010 bis 31. Dezember 2011.
***) Pro Kalenderjahr ist die folgende Zahl von Überschreitungen zulässig: ab In-Kraft-Treten des Gesetzes bis 2004:35; von 2005 bis 2009:30; ab 2010:25.
Zielwerte
Zielwert ist Gesamtgehalt in der PM10-Fraktion als Durchschnitt des Kalenderjahres
Arsen (ng/m³) 6
Kadmium (ng/m³) 5
Nickel (ng/m³) 20
Benzo(a)pyren (ng/m³) 1
Alarmwerte
MW3
SO2 (µg/m³) 500
NO2 (µg/m³) 400
Schutz der Ökosysteme und der Vegetation
Kalenderjahr 1.10.–31.3. Tagesmittelwert
SO2 (µg/m³) 20 20 50
NO2 (µg/m³) 30 80
Deposition
Jahresmittelwert
Staubniederschlag (mg/m²*d) 210
Blei im Staubniederschlag (mg/m²*d) 0,1
Cadmium im Staubniederschlag (mg/m²*d) 0
Ozongesetz Luft; BGBL I 1992/210 idF
Dauerhafter Schutz der menschlichen Gesundheit
MW8
Ozon (µg/m³) 120 dürfen im Mittel über 3 Jahre an nicht mehr als 25 Tagen pro Kalenderjahr überschritten werden
Informations- und Warnwerte
MW1
Ozon (µg/m³) 180 Informationsschwelle
240 Alarmschwelle
Legende
HMW ... Halbstundenmittelwert
TMW ... Tagesmittelwert
MW1 ... Einstundenmittelwert
MW8 ... Achtstundenmittelwert
MW3 ... Dreistundenmittelwert
JMW ... Jahresmittelwert